About

Seedballs: DIY-Ostergeschenk

Heute habe ich mal einen Beitrag wo es nicht um vegetarisches Essen geht. 😉 Ich möchte Euch zeigen wie Ihr Seedballs ganz einfach selbstmachen könnt und wie Ihr den Bienen und Euren Liebsten ein tolles Geschenk zu Ostern basteln könnt! 🙂

Seedballs kommen ursprünglich aus Japan und wurden von der wilden Guerilla Gärtner Szene in den 70er Jahren aus Protest gegen die Umweltverschmutzung populär gemacht. Die Guerilla Gärtner benutzten die Seedballs um kahle Grünflächen mit Blumen zu verschönern.

Das Prinzip ist ganz einfach: Samen von verschiedenen Blumenarten werden zusammen mit Tonpulver und Erde zu einer Kugel gerollt und dann fleißig auf Wiesen und in Gärten verteilt. Da das Saatgut in dem steinharten Mix aus Erde und Ton gut geschützt ist, muss es nicht gepflanzt werden. Stattdessen kann man den ganzen Samenball einfach an seinen Zielort werfen. Wenn der nächste Regen kommt  weicht derBall auf und das Saatgut fängt an zu keimen.

Probiert es doch einfach mal selbst aus und verschönert Eure Stadt, Euren Garten oder Euren Balkon mit einer bunten Blütenpracht und gebt gleichzeitig den Bienen Nahrung die sie so dringend brauchen!

Ihr benötigt für ca. 25 Samenbomben:

3 TL Saatgut (am Besten Samen von heimischen Wildblumen)
12-15 EL Blumenerde
12-15 EL Tonpulver oder Bentonit (Katzenstreu)
etwas Wasser
Schüssel zum Vermischen
Kuchengitter zum Trocknen

ggf. Toilettenpapierrollen, alte Gemüsegläser, Washi-Tape, Kreidefarbe

Zuerst die Erde in eine Schüssel geben und grobe Teile wie Holz entfernen. Tonpulver oder Bentonit und Saatgut hinzugeben und vermischen. So viel Wasser hinzugeben bis ein homogener, gut formbarer „Teig“ entsteht. Daraus kleine Kugeln (2-3cm groß) formen und auf einem Kuchengitter zwei Tage trocknen lassen. Die Samenbomben sollten an einem dunklen, trockenen Ort gelagert werden. Sie sollten dann bis zu zwei Jahre haltbar sein.

Wenn Ihr die Seedballs verschenken wollt könnt ihr sie in Toilettenpapierrollen verpacken. Aus Toilettenpapierrollen kann man so tolle Geschenkverpackungen gestalten! Ich habe sie „gelettert“ und mit Washi-Tape verziert. Auch alte Gemüsegläser oder alte Plastikbecher oder -verpackungen eignen sich hervorragend als Geschenkverpackung. Mit Kreidefarbe und Washitape kann man ganz einfach und schnell Müll upcyclen.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen und schöne Osterfeiertage!!

LG Nadine

img_20190417_095942

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s