Cakes

Süße Verführung zum Valentinstag

Letzte Woche durfte ich für den Vater einer guten Freundin einen Numbercake zum 60. Geburtstag kreieren. Dafür habe ich einmal Probegebacken und drei verschiedene Cremes ausprobiert, bis ich endlich zufrieden war. Da das Geburtstagskind Waffeln und Haselnusskugeln mag, wollte ich eine dazu passende nussige Creme finden die nicht zu mächtig ist. Normalerweise dekoriere ich die Numbercakes gerne mit verschiedenen Beeren. Da sie im Moment keine Saison haben und mir die exportierten Beeren nicht ganz so gut schmecken, wollte ich keine drauf geben. Für den winterlich nussigen Numbercake habe ich die gewünschten Süßigkeiten, Baiser, Fondantrosen und Physalis zum Dekorieren verwendet. Ich bin wirklich ganz stolz auf das Ergebnis. Und lecker war es!

Wenn man einen Numbercake backt, bleibt einiges an Teig übrig. Aus diesem Rest habe ich kleine Herzchen gebacken und diese wie den Numbercake gestaltet. Ich hatte noch Kirschgrütze zuhause und habe diesen auf die erste Kekslage zwischen die Creme gegeben. Ich sage Euch: Das ist Megalecker!

Ich finde die kleinen Herzchen (oder ein großes Herz) eignen sich hervorragend als Geschenk zum Valentinstag. Ihr könnt Sie nach Lust und Laune nach den Vorlieben Eurer Liebsten gestalten. Es ist alles möglich: Früchte, Schokolade, Gummibärchen, Waffeln, Fondantfiguren, Zuckerstreusel, Kokosflocken…! Auch Valentinstagsmuffel werden sich über diese leckeren Herzchen freuen. Garantiert! 😉

Ich backe den Numbercake am liebsten einen Tag vorher, damit der Mürbeteig durch die aufgespritzte Creme etwas weicher wird und es so leichter zu essen ist. Dekoriert wird der Numbercake kurz bevor ich ihn weitergebe.

Zutaten für ca. 20 Herzchen (oder 1 großes Herz/Nummer/Motiv/Buchstabe)

Mürbeteig:
240 gr. Butter
120 gr. Puderzucker
1 Prise Salz
0,5 TL Vanilleextrakt
1  Ei
350 gr. Mehl
40 gr. Backkakao
120 gr. gemahlene Mandeln

Mascarponecreme:
375 gr. Mascarpone
100 gr. Haselnusscreme
100 gr. gemahlene Haselnüsse
60 ml Sahne
65 gr. Puderzucker
0,5 TL Vanillextrakt

Füllung:
1 Glas Kirschgrütze

Dekoration:
Süßigkeiten, Baiser, Fondantblumen/-figuren, Obst, Zuckerstreusel, Kokosflocken, Pistazien,…

Zubereitung:

  1. Die Zutaten für den Mürbeteig gut verkneten, in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  2. In der Zwischenzeit könnt Ihr die Mascarponecreme herstellen: Die gemahlenen Haselnüsse in der Pfanne ohne Fett rösten, bis sie anfangen zu duften.
  3. Die Haselnusscreme in eine hitzebeständige Schüssel geben. Die Sahne im Topf erhitzen bis sich kleine Bläschen bilden und auf die Haselnusscreme schütten und ca. 5 Minuten stehen lassen. Die geschmolzene Haselnusscreme mit der Sahne zu einer glatten Masse verrühren und dann in den Kühlschrank stellen und abkühlen lassen.
  4. Die Haselnusscreme-Sahne-Masse aufschlagen, bis sie etwas heller ist. Puderzucker und Vanilleextrakt zugeben und unterrühren. Mascarpone nach und nach dazugeben und alles zu einer luftigen Creme aufschlagen. Die gerösteten Haselnüsse unterheben und für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  5. Nach der Ruhezeit des Mürbeteigs den Teig kurz durchkneten und auf Backpapier ca. 5mm dünn ausrollen und kleine Herzchen ausstechen bzw. die Schablone (bei großen Motiven/Zahlen/Nummern) auflegen und zweimal das Motiv mit einem Messer ausschneiden.
  6. Die ausgeschnittenen Kekse mithilfe eines Cakeboards für 30 Minuten ins Gefrierfachstellen.
  7. Nach der Kühlzeit im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 10-15 Minuten backen. Anschließend vollständig auskühlen lassen.
  8. Die Mascarponecreme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und dann kleine Tupfen an den Rändern dressieren. Die Mitte füllt Ihr mithilfe eines Teelöffels mit der Kirschgrütze.mde
  9. Einen weiteren Keks darauflegen und komplett mit den kleinen Tupfen versehen.
  10. Anschließend nach Belieben dekorieren. Fertig! 🙂

    – Guten Appetit –
    Eure Nadine

 

cofedf

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s